Pressespiegel

29.09.2017
Spiegel Online: Der Dieselrückruf in den USA belastet den Gewinn bei Volkswagen. Der Konzern muss seine Rückstellungen für die Abgasaffäre aufstocken und wendet sich mit einer Gewinnwarnung an die Aktionäre.
24.08.2017
Focus: Henning Wegener, Vorstandsvorsitzender der Stichting Volkswagen Investors Claim, erklärt, was eine Stiftung nach niederländischem Recht geschädigten Volkswagen-Aktionären bringt und warum eine zusätzliche Beteiligung an der laufenden Musterklage extrem wichtig...
07.08.2016
Frankfurter Allgemeine Zeitung: Bayern will von VW Schadenersatz für erlittene Kursverluste. Auch Privatanleger können klagen. Der Aufwand ist groß.
17.06.2016
Börsen-Zeitung: Stiftung für geschädigte Aktionäre rät VW zu Gesprächen über Vergleich - Volkswagen Investors Claim: Konzern riskiert hohe Belastungen durch Abgasaffäre
16.06.2016
Frankfurter Allgemeine Zeitung: Um Klage gegen den Konzern zu vermeiden, soll sich Niedersachsen mit Ministerpräsident Weil für einen Vergleich einsetzten. Derweil wird die neue Strategie 2025 vorgestellt.
09.06.2016
Stuttgarter Zeitung: Fonds, die 12,5 Milliarden Euro investiert haben, drohen mit einem Prozess, wenn der Konzern nicht verhandelt.
09.06.2016
Stuttgarter Zeitung: Ein Stiftungsmodell im Nachbarland setzt bei Streitfällen auf Verhandlungen und nicht auf einen Prozess.
07.06.2016
Wirtschaftsblatt: Die Ungewissheit über die Kosten für den Abgasskandal zwingt VW zu Einsparungen in allen Bereichen.
16.03.2016
Wirtschaftsblatt: In Deutschland wurden nun erste Milliardenklagen wegen Verletzung der Ad-hoc-Plicht gegen VW eingebracht. Die Dienstnehmer droben bereits, sollte bei ihren Tarifen gespart werden.
09.03.2016
Gewinn: Langsam, aber sicher bringen sich Aktionäre mit findigen Rechtsanwälten gegen den Wolfsburger Weltkonzern in Stellung. Auch in Österreich hofft man auf Schadenersatz.
09.12.2015
Juve: Der VW-Abgas­skandal hat längst auch Österreich erreicht. Spätestens als das österreichische Verkehrsministerium über 360.000 Fahrzeuge zurückrufen ließ ist klar: Auch auf österreichische Anwälte kommt einiges zu – insbesondere auf Anleger- und Verbraucherseite....
02.12.2015
Reuters U.S: For all of the Sturm und Drang over class actions in the United States, Europe is borrowing not only the American concept of consolidated litigation but also U.S. lawyers to figure out how to deal with one of the biggest corporate liability exposures in...
01.12.2015
Discover Germany: The international financial litigation law firm Breiteneder Rechtsanwälte. Attorneys at Law focuses on investor protection and on reaching long-lasting solutions in mass damages.
20.11.2015
Handelsblatt: Im Abgasskandal von VW ist keine Lösung in Sicht. Anwälte sammeln jetzt in Deutschland im großen Stil Autobesitzer als potenzielle Mandanten. Eine niederländische Stiftung soll die Ansprüche sichern - VW Fahrer können sich gratis anmelden.
22.10.2015
Wirtschafts Blatt: Unter österreichischer Beteiligung formiert sich eine Initiative von Investoren und Autobesitzern gegen VW. Ziel ist eine auch für den Konzern tragbare Gesamtbereinigung.
13.10.2015
Börse Social: 2014 fand die Jahreskonferenz von World Federation of Investors in Wien statt, heuer trafen sich über 20 Repräsentanten von Aktionärsvereinigungen aus Europa, USA, Japan und Afrika in Mailand, dem wirtschaftlichen Zentrum Italiens.
02.10.2015
Wirtschafts Blatt: Stiftungen in Holland gegründet. Auch viele Unternehmen unter den Betroffenen des VW-Skandals.
30.09.2015
Wirtschafts Blatt: Nach ersten Klagen gegen VW etwa in den USA bereiten nun ein Wiener Investoren-Anwalt und der VKI eine Großoffensive vor - nicht nur für Österreicher.
30.09.2015
Polytec erzielt 40,2 Prozent seines Umsatzes mit VW und ist damit unter den börsenotierten 229 Zulieferern am drittstärksten von VW abhängig. Eine Auswahl der Betroffenen.